1. tibor.net >
  2. Kultur >
  3. 10 Lieder und Songs gegen Rassismus und Faschismus

10 Lieder und Songs gegen Rassismus und Faschismus

Von

Im Kampf gegen Rassismus haben sich schon etliche Künstler positioniert. Wir zeigen einige der wichtigsten Lieder gegen Faschismus und Nationalsozialismus aus unterschiedlichen Epochen und Stilrichtungen – von Rap bis Liedermacher.

Wehrt euch, leistet Widerstand

Urheber von Text und Melodie sind nicht bekannt, das Lied „Wehrt euch, leistet Widerstand“ gehört aber schon lange zu den Klassikern im Kampf gegen Faschismus und Rassismus. Schon seit den 1970er Jahren wird das Lied auf Demonstrationen gesungen. Größere Bekanntheit erlangte der Song bei den AfD-Protesten im Jahr 2024.

Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

Zu den neueren Liedern gegen Rassismus und Faschismus gehört der Song „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ von Danger Dan. Danger Dan wurde als Sänger der Antilopen Gang bekannt, singt das Lied aber als Solo-Künstler. In den Lyrics nimmt er unter anderem Bezug auf Jebsen, Kubitschek, Elsässer und Gauland.

Adriano (letzte Warnung)

Adriano (letzte Warnung) ist einer der wichtigsten politischen Raps von Samy Deluxe. Das Lied ist Alberto Adriano gewidmet, der im Alter von 39 Jahren von Neonazis zusammengeschlagen wurde und an den Folgen kurz darauf starb. Das Lied wurde aufgenommen, bevor Xavier Naidoo selbst zum Querdenker wurde.

Schrei nach Liebe

Zu den Klassikern der Songs gegen Nazis gehört auch der Song „Schrei nach Liebe“ von Den Ärzten. Die Band veröffentlichte das Lied 1993, laut Bela B. war es auch eine Reaktion auf die Pogrome in Hoyerswerda.

Fremd im eigenen Land

In die gleiche Zeit fällt auch der Song „Fremd im eigenen Land“ von Advanced Chemistry. Der Rap-Song gegen Rechts wurde Anfang der 1990er Jahre geschrieben und kurz nach den Pogromen in Rostock-Lichtenhagen veröffentlicht. Im Track beschreiben die Rapper ihre eigene Sicht auf die rassistischen Ausschreitungen der Nachwendezeit.

Bella Ciao

Das Lied „Bella Ciao“ kennt man vor allem seit der erfolgreichen Netflix-Serie „Das Haus des Geldes“/„Money Heist“. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um ein schon knapp hundert Jahre altes Volkslied, das sich mit der Zeit zum Protest gegen Faschismus entwickelte.

Sage Nein

Konstantin Wecker hat eines der berühmtesten Lieder gegen Nationalsozialismus und Rassismus geschrieben. Der Liedermacher spricht darin direkt normale Menschen an, sich im Alltag gegen Rassismus zu positionieren.

Alle hassen Nazis

Mit „Alle hassen Nazis“ positionierte sich die Berliner Band Kafvka schon 2018 gegen die AfD und die damals starke Pegida.

Wie redest du?

Mit seinem Lied „Wie redest du?“ setzt sich MaximNoise für Gemeinschaft und gegen rechten Hass und Hetze ein. MaximNoise sorgte allerdings selbst für Kritik, nachdem er nach dessen frühen Entgleisungen Xavier Naidoo verteidigte.

Wo bleiben die Beschwerden?

In „Wo bleiben die Beschwerden“ nimmt Enno Bunger unter anderem Bezug auf Oury Jalloh, der sich angeblich selbst in Polizeigewahrsam in seiner Zelle anzündete sowie die rassistischen Morde des sogenannten NSU.

#Faschismus #Kultur #Kunst #Musik #Rassismus

Über den Autor:

Ich habe als Journalist und Social-Media-Experte für t-online.de, die dpa und stern.de / Gruner + Jahr / RTL gearbeitet. Hier schreibe ich unter anderem über Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, TikTok und andere Themen rund ums Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert